Tel.: 0511 9649810 • Email: innotronixs@innotronixs.de
 
© 2005 - 2019    i n n o t r o n i x s   
  Impressum|Disclaimer|Datenschutz
Wie komme ich kabellos ins Internet? Ist WLAN unsicher?

Auf dem Sofa sitzen und gemütlich im Internet surfen ist schon eine nette Sache. Manch anderer möchte vielleicht keine Kabel in seiner Wohnung verlegen. Das ist heute kein Problem mehr. Die gängigen WLAN-Geräte haben eine Funkreichweite, die für die Wohnung ausreicht. Nur über Etagen mit Stahlbetondecken hinweg oder hinter gekachelten Bädern mit zahlreichen Rohrleitungen kann es zu Problemen kommen. Darüber hinaus sind Störungen durch Wechselwirkungen mit anderen per Funk arbeitenden Geräten, wie beispielsweise dem WLAN-Router Ihres Nachbarn oder Drahtlos(DECT)-Telefonen möglich. Durch Höherhängen oder einen Standortwechsel des WLAN-Routers lassen sich Verbindungsprobleme häufig gut lösen.

Was ist beim Endgerät selbst zu beachten?
Zunächst einmal muss Ihr Endgerät eine eingebaute WLAN-Schnittstelle haben. Mobile Endgeräte (Notebooks, Tablets, Smartphones) sind heutzutage immer damit ausgerüstet. Desktop-PCs und ältere Notebooks können mit Zusatzkarten (PCI, PCIe, PCMCIA) in der Regel einfach nachgerüstet werden. Die Einrichtung und Konfiguration der WLAN-Schnittstelle ist oftmals eine etwas kniffelige Angelegenheit, die dem Profi überlassen werden sollte. Die Einrichtungsdaten müssen mit denen des WLAN-Routers übereinstimmen. Es gehört etwas Erfahrung dazu, da jeder Hersteller seine eigene Software mitliefert, die jeweils anders gestaltet ist.

Ist WLan unsicher?
Ja! Ohne Verschlüsselung nach WPA2 kann jeder Angreifer leicht und schnell in Ihr Endgerät eindringen oder sich über Ihren Internetanschluss auch illegale Inhalte aus dem Internet herunterladen. Als Anschlussinhaber können Sie dann rechtlich dafür verantwortlich gemacht werden und in Beweisnot geraten. Ständig wechselnde Rechtssprechungen und Urteile bringen hier leider keine Rechtsicherheit. Um so wichtiger ist es, dass Ihr WLAN sicher ist. Dieses ist auch eine Frage eines guten Schlüssels. Mit Schlüsseln, wie "test", "123", "schatzi", "mausi" oder irgendwelchen Vornamen aus Ihrer Familie, die leicht recherchiert werden können, haben Sie schon verloren. Dann nützt Ihnen selbst die modernste Verschlüsselungstechnik nicht.

Falls Sie nicht sicher sind, was Sie bei der WLAN-Einrichtung zu tun haben, dann fragen Sie besser uns. Und der Service ist sicher preiswerter, als hinterher der Schaden.